Ohne Vielfalt,

wär’s nur halb so Bunt!

Sehr guter Beitrag.... lesenswert!!!

Sehr guter Beitrag.... lesenswert!!!

Der Kunstverein Eisenach e.V. widerspricht den falschen Behauptungen im Demonstrationsaufruf "Ins-Wanken-Bringen“

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

"Die Wartburgstadt ins Wanken bringen"- unter diesem Motto rief die Landtagsabgeordnete Katharina König-Preuss zu einer Antifa-Demonstration am 16. März in Eisenach auf.

Auch wenn der Kunstverein Eisenach e.V. bewusst keiner Ideologie oder parteipolitischen Meinung folgt, so fragen sich doch die in diesem Netzwerk zusammengeschlossenen Kulturschaffenden, wie ein Aufruf zum "Ins-Wanken-Bringen", Demokratie und Miteinander fördern und stärken soll.

 

Zwar wünscht sich auch der Kunstverein ein deutlicheres Auftreten der Stadtverwaltung gegen rechte Strukturen, jedoch finden die Mitglieder des Kunstvereins, dass Frau König-Preuss mit ihrer Äußerung "es gab keine größere Demonstration gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt" unserer Stadt nicht annähernd gerecht wird.

So möchten wir beispielhaft an dieser Stelle an die Demo im Frühjahr 2017, den Sternmarsch am 9. April 2018 und an viele weitere Aktionen gelebten Miteinanders erinnern. Da wäre das Internationale Sommerfest im vergangenen Sommer, das sowohl unter der Eisenacher Bevölkerung als auch unter den neuen Bürgern dieser Stadt großen Zuspruch fand (wunderbare Bilder davon gibt es auf der Facebook Seite des Kunstvereins).

 

Wir fragen Frau König-Preuss, warum sie schlecht informiert solch falsche Bilder zeichnet.

Gerne denken die Kulturschaffenden auch an zahlreiche Lesungen mit geflüchteten Künstlern, an Konzerte, Feste, Workshops, Theaterbesuche (einmal mit 82 Migranten, von denen 70 zum ersten mal in ihrem Leben in einem Theater waren), die alle friedlich und ohne jeden Polizeischutz im "braunen Nest" stattfinden konnten. Da waren Nachbarschaftsfeste (zum Beispiel in der Bornstraße) oder Ausstellungen mit Kunst Geflüchteter, nach welcher noch spontan syrische Musik auf dem Marktplatz gespielt wurde, ohne dass es zu Angriffen oder Diskrimierung kam. Erinnern möchte der Kunstverein ebenso an die über 800 Menschen einbeziehende Kunstaktion zum Gedenken des 9. November des letzten Jahres. All dies sind Beispiele für Aktionen Eisenacher Bürger gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt!! Aktionen, die den Demonstrationsaufrufenden offenbar nicht bekannt sind und für die sie sich im Vorfeld offensichtlich auch nicht interessiert haben.

 

Der Kunstverein Eisenach e.V. ist Mitglied im Bündnis gegen Rechts in Eisenach. Dieses Bündnis wurde in die Vorbereitung der Demo morgen weder einbezogen noch überhaupt eingeladen.

 

Doch der Blick sei nichts nur zurückgerichtet. Auch in diesem Jahr plant der Kunstverein Eisenach e. V. wieder tolle Aktionen für ein friedliches, fröhliches und kulturvolles Miteinander in unserer Stadt. Eine Lesung mit der Friedensaktivistin Rosa Yasin Hassan wird es im April geben, ein Internationales Sommerfest lädt im August wieder alle Bürger ein und das Theaterprojekt "Mauern überwinden" von Malek Alkhalifa mit deutschen und geflüchteten Jugendlichen ist bereits in Vorbereitung.

 

Das Achava Festival für jüdische Kultur fördert Dialog und Toleranz und wird vom 19. bis 22.09.2019 in Eisenach zu Stadtführungen auf jüdischen Spuren, Konzerten mit Musikern aus Israel und Thüringen, einer Podiumsdiskussion zum Thema Antisemitismus u.a. mit Margot Käßmann, Schülerkunstaktionen und einem bunten Straßenfest in Kooperation mit dem Interkulturellen Verein einladen.

Viel Engagement und Herzblut steckt in der Planung und Umsetzung solcher Veranstaltungen.

 

Die Nichtanerkennung dieses Engagements durch die Landtagsabgeordnete Katharina König-Preuss in ihrem sehr schlecht recherchierten Demonstrationsaufruf wirkt auf viele Weggefährten, Künstler und engagierte Menschen dieser Stadt sehr kränkend.

 

Als "Stärkung" empfindet der Kunstverein diese Demonstration leider nicht und ruft darum für morgen zu einem Flashmob für gelebtes Miteinander auf.

Nähere Infos dazu sind auf der Facebookseite des Kunstverein Eisenach e.V. ab morgen zu finden.

 

Der Vorstand des Kunstverein Eisenach e.V.

Alexandra Husemeyer

Thekla Bernecker

Uwe Jung-Kempe

www.facebook.com/504368489576896/posts/2959970014016719/

vor_h-startseite-aktuelles.png

Aktuelles

vor_h-startseite-termine.png

Termine

logo-bmfsfj logo-Demokratie leben! logo-Demokratie leben! logo-Demokratie leben!